Flüchtlinge stützen Wohnungsbau

Maklertricks

Die Zahl der Baugenehmigungen geht zu Jahresbeginn insgesamt zurück – trotz des Baubooms bei Neubauwohnungen. Nach Angaben des Statistischen Bundesamtes wurden im Januar rund 22.200 Neubauwohnungen genehmigt. Das war ein Anstieg um drei Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat. Prozentual am stärksten fiel das Plus bei Wohnungen in Wohnheimen aus (55,9 Prozent), zu denen auch Flüchtlingsunterkünfte zählen. Um- und Ausbauten waren dagegen rückläufig (-32,7 Prozent). Dadurch sei die Zahl der Baugenehmigungen im Januar im Vergleich zum Vorjahreszeitraum insgesamt um 3,1 Prozent auf 25.500 Wohnungen gesunken, erläuterte die Wiesbadener Behörde. Von November bis Januar gab es dagegen einen Anstieg um 28,4 Prozent. Niedrige Zinsen und die Unterbringung von Flüchtlingen treiben die Nachfrage an. (dpa)