Mietspiegeltabelle von 1973 – 2015

Die Mietpreise steigen und steigen immer mehr. Viele Menschen arbeiten größtenteils, um Ihre monatliche Miete pünktlich zu zahlen. Für andere Sachen im Leben bleibt meistens nicht viel Geld übrig.

Trotz der verabschiedeten Mietpreisbremse und der Vorteil des Niedrigzinses für neue Bauvorhaben ist bezahlbarer Wohnraum knapp geworden. Die Mietpreisbremse sei zu „lückenhaft“ oder nicht richtig „durchdacht“ hört man immer wieder. Wir haben eine Mietspiegeltabelle für Berlin erstellt, die den Zeitraum von 1973 bis 2015 darlegt. Hier aus  können Sie entnehmen, dass für Neubauwohnungen mit Sammelheizung, Bad und WC die Durchschnittsmiete (bezugsfertig 1973 bis 1990) je Quadratmeter bei 8,08 Euro lag. Dies galt nur für Wohnungen bis 40 m2. In den Jahren 2003 bis 2015 lag die Durchschnittsmiete je Quadratmeter bei 14,19 Euro, bei gleich großer Wohnfläche.

Mit einer Wohnfläche von 90 m2 und mehr lag die Durchschnittsmiete je Quadratmeter in den Jahren 1973 bis 1990 bei 7,48 Euro und zwischen 2003 und 2015 bei 10,19 Euro (mit gleicher Ausstattung).

Die fett gedruckte Zahl ist die ermittelte Durchschnittsmiete in Euro je Quadratmeter. Darunter ist die Spanne zwischen der günstigsten und teuersten Wohnung in dem Segment.

Leerfelder = keine verlässliche Aussage möglich
* = bedingte Aussagekraft

Quelle.
http://www.hug-steglitz-zehlendorf.de/wp-content/uploads/2017/06/Brosch%C3%BCre-Berlin-Mietspiegel-2017.pdf